Diana Körner

in Wikipedia, die vrye ensiklopedie
Jump to navigation Jump to search
Diana Körner
'n Beeld van die betrokke persoonlikheid.
Geboortenaam Diana Körner
Geboorte 24 September 1944 (1944-09-24) (75 jaar oud)
Nasionaliteit Duits
Beroep(e) Aktrise
Aktiewe jare 1967–nou
Internet-rolprentdatabasis-profiel

Diana Körner (gebore 24 September 1944) is 'n Duitse aktrise. Sy is bekend vir haar rolle in die rolprente Was wissen Sie von Titipu? (1972), Das fliegende Klassenzimmer (1973), en Barry Lyndon (1975), en in die televisiereeks Rote Rosen (2006).

Filmografie[wysig | wysig bron]

Rolprente[wysig | wysig bron]

  • 1970: Rote Sonne
  • 1971: Komm in die Wanne, Schätzchen
  • 1972: Was wissen Sie von Titipu?
  • 1973: Das fliegende Klassenzimmer
  • 1975: Barry Lyndon
  • 1986: Orchideen des Wahnsinns

Televisiereekse[wysig | wysig bron]

  • 1970: Meine Tochter - Unser Fräulein Doktor
  • 1978: Spannende Geschichten
  • 1980: Schicht in Weiß
  • 1981: Levkas Man
  • 1981: Der Fuchs von Övelgönne
  • 1985: Bas-Boris Bode - Der Junge, den es zweimal gab
  • 1986: Liebling Kreuzberg
  • 1990: Lauter nette Nachbarn
  • 1992: Sterne des Südens
  • 1993: Rosamunde Pilcher
  • 1995: Schade um Papa
  • 1996: Der Bulle von Tölz
  • 1997: Singles
  • 2000: Samt und Seide
  • 2006: Rote Rosen
  • 2017: WaPo Bodensee

Televisierolprente[wysig | wysig bron]

  • 1967: In aller Stille
  • 1968: Wind in den Zweigen des Sassafras
  • 1969: Mister Barnett
  • 1970: Ein Mädchen für alles
  • 1971: Die sieben Ohrfeigen
  • 1973: Ein Fall für Goron
  • 1979: Extratouren
  • 1981: Der kühne Schwimmer
  • 1981: Der keusche Lebemann
  • 1984: Der Besuch
  • 1993: Mein Mann ist mein Hobby
  • 1995: Bohai, Bohau
  • 1995: Hotel Mama
  • 1996: Tresko - Der Maulwurf
  • 1996: Ein tödliches Vergehen
  • 1997: Hotel Mama - Die Rückkehr der Kinder
  • 1999: Hotel Mama - Mama auf der Flucht
  • 2001: Das Schneeparadies
  • 2003: Mein Mann, mein Leben und Du
  • 2007: Schöne Aussicht
  • 2009: Love in Lion City
  • 2011: Alle Zeit der Welt
  • 2011: Seerosensommer

Eksterne skakels[wysig | wysig bron]