Gesine Cukrowski

in Wikipedia, die vrye ensiklopedie
Jump to navigation Jump to search
Gesine Cukrowski
'n Beeld van die betrokke persoonlikheid.
Geboorte 23 Oktober 1968 (1968-10-23) (51 jaar oud)
Nasionaliteit Duits
Kinders 1
Beroep(e) Aktrise
Internet-rolprentdatabasis-profiel

Gesine Cukrowski (gebore 23 Oktober 1968) is 'n Duitse aktrise. Sy is bekend vir haar rolle in die rolprent Feardotcom (2002) en in die televisiereekse Praxis Bülowbogen (1987), Schwurgericht (1995), en Der letzte Zeuge (1998).

Filmografie[wysig | wysig bron]

Rolprente[wysig | wysig bron]

  • 1998: Die Schläfer
  • 2001: Kilimanjaro: How to Spell Love
  • 2002: Feardotcom
  • 2009: Zwischen heute und morgen
  • 2010: Nemesis
  • 2017: Die 30 schönsten Liebeslieder der Achtziger
  • In Odessa

Televisiereekse[wysig | wysig bron]

  • 1987: Praxis Bülowbogen
  • 1995: Schwurgericht
  • 1995: Und tschüss!
  • 1998: Der letzte Zeuge
  • 1998: T.E.A.M. Berlin
  • 2007: Krömer - Die internationale Show
  • 2012: Gefragt - Gejagt
  • 2015: Schöne harte Welt

Televisierolprente[wysig | wysig bron]

  • 1996: Und tschüss! Auf Mallorca
  • 1997: Hilfe, meine Frau heiratet
  • 1997: Blutige Rache
  • 1997: 60 Minuten Todesangst
  • 2000: www.maedchenkiller.de - Todesfalle Internet
  • 2004: Judith Kemp
  • 2005: Jennifer Nitsch - Tod einer Schauspielerin
  • 2006: Lieben und Töten
  • 2006: Eine Robbe zum Verlieben
  • 2006: Krieg der Frauen
  • 2006: Am Ende des Schweigens
  • 2007: Annas Alptraum kurz nach 6
  • 2007: Eine Robbe und das große Glück
  • 2008: Das Papstattentat
  • 2009: Licht über dem Wasser
  • 2010: Tulpen aus Amsterdam
  • 2010: Racheengel - Ein eiskalter Plan
  • 2011: Marie Brand und die letzte Fahrt
  • 2011: Family 2.0
  • 2012: Weihnachten... ohne mich, mein Schatz!
  • 2012: Emilie Richards - Spuren der Vergangenheit
  • 2012: Fliegen lernen
  • 2012: Dora Heldt: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt
  • 2013: Summer in Portugal
  • 2014: Katie Fforde: Geschenkte Jahre
  • 2018: Der Richter
  • 2018: Katie Fforde: Mama allein zu Haus
  • 2018: Doppelzimmer für drei
  • 2018: Peanuts - Die Jürgen Schneider-Story

Eksterne skakels[wysig | wysig bron]