Bertolt Brecht

in Wikipedia, die vrye ensiklopedie
Jump to navigation Jump to search
Bertolt Brecht
’n Beeld van die betrokke persoonlikheid.
Geboortenaam Eugen Berthold Friedrich Brecht
Gebore 10 Februarie 1898
Augsburg, Beiere, Duitse Keiserryk
Oorlede 14 Augustus 1956
Oos-Berlyn, Oos-Duitsland
Nasionaliteit Duits
Beroep Dramaturg en digter
Bekend vir Die Dreigroschenopfer (1928)
Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny (1931)
Mutter Courage und Ihre Kinder (1939)
Leben des Galilei (1943)
Der Gute Mensch von Sezuan (1943)
Huweliksmaat Marianne Zoff
Helene Weigel
Bertolt Brecht signature.svg

Bertolt Brecht (10 Februarie 189814 Augustus 1956) was 'n Duitse dramaturg, digter en teaterregisseur. Hy was veral bekend vir Die Driestuiwer-opea, Die Kaukasiese krytsirkel en Moeder Courage. Sy se toneelstukke ondersoek politieke idees en is wat vorm betref, soortgelyk aan antieke Griekse dramas.[1]

Brecht was baie invloedryk oor die ontwikkeling van lewende teater gedurende die 20ste eeu, veral in die manier waarop hy voortgebou het op die politieke en estetiese eksperimente van regisseurs soos Erwin Piscator, en in hoe hy Marxistiese ideologie deel gemaak het van die teorie en praksis van epiese teater. Brecht is bekend vir sy teoretisering van die Verfremdungseffekt, wat teen naturalisme in die teater werk en doelbewus 'n vervreemende afstand tussen die akteurs/handeling en gehoor van 'n toneelstuk nastreef.

Die Weimar-geinspireerde musikale verhoogstuk Die Dreigroschenoper (in Afrikaans Die Driestuiwer-opea, en in Engels geken as The Threepenny Opera), wat Brecht geskryf het in samewerking met die komponis Kurt Weill, is een van die mees suksesvolle teaterstukke van die afgelope eeu. Die bekende liedjie "Mackie Messer" ("Mack the Knife") wat daarin voorkom word algemeen deur jazz- en kabaretsangers opgeneem.

Brecht is in 1930 getroud met die aktrise Helene Weigel.

Werke[wysig | wysig bron]

Toneelstukke (chronologies):

  • Baal
  • Trommeln in der Nacht
  • Im Dickicht der Städte
  • Leben Eduards des Zweiten von England
  • Mann ist Mann
  • Die Dreigroschenoper
  • Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny (Opernlibretto)
  • Der Ozeanflug, auch Der Lindberghflug, auch Der Flug der Lindberghs
  • Das Badener Lehrstück vom Einverständnis, auch Lehrstück
  • Der Jasager. Der Neinsager (Opernlibretti / Lehrstücke [Schuloper])
  • Die Maßnahme (Lehrstück)
  • Die heilige Johanna der Schlachthöfe
  • Die Ausnahme und die Regel (Lehrstück)
  • Die Mutter
  • Die Rundköpfe und die Spitzköpfe
  • Die Horatier und die Kuriatier (Lehrstück)
  • Furcht und Elend des Dritten Reiches
  • Leben des Galilei
  • Mutter Courage und ihre Kinder
  • Das Verhör des Lukullus, auch Lukullus vor Gericht, auch Die Verurteilung des Lukullus (Hörspiel, später Opernlibretto)
  • Der gute Mensch von Sezuan
  • Herr Puntila und sein Knecht Matti
  • Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui
  • Die Gesichte der Simone Machard auch Die Stimmen (vgl. Lion Feuchtwanger Simone)
  • Schweyk im Zweiten Weltkrieg
  • Der kaukasische Kreidekreis
  • Die Tage der Commune
  • Turandot oder Der Kongreß der Weißwäscher
  • Bearbeitung der Antigone (1947)
  • Bearbeitung des Coriolanus von Shakespeare (1952/53)

Film:

  • Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt? (1932; regie Slatan Dudow, draaiboek Bertolt Brecht met samewerking van Ernst Ottwalt en Slatan Dudow)

Eenbedrywe:

  • Die Bibel
  • Die Gewehre der Frau Carrar
  • Die Hochzeit, auch Die Kleinbürgerhochzeit
  • Der Bettler oder Der tote Hund
  • Prärie (Opernlibretto)
  • Er treibt einen Teufel aus
  • Lux in Tenebris
  • Der Fischzug
  • Dansen
  • Was kostet das Eisen?
  • Die sieben Todsünden, auch Die sieben Todsünden der Kleinbürger (Ballettlibretto)

Liedere en gedigte:

  • Lieder zur Klampfe (1918)
  • Psalmen (1920)
  • Erinnerung an die Marie A. (1920)
  • Bertolt Brechts Hauspostille (1916–1925)
  • Die Augsburger Sonette (1925–1927)
  • Die Songs der Dreigroschenoper (1928)
  • Aus dem Lesebuch für Städtebewohner (1926–1927)
  • Die Nachtlager (1931)
  • Geschichten aus der Revolution (1932)
  • Sonette (1932–1934)
  • Englische Sonette (1934)
  • Lieder Gedichte Chöre (1933)
  • Chinesische Gedichte (1938–1949)
  • Studien (1934–1938)
  • Svendborger Gedichte ([1926–1937)
  • Steffinsche Sammlung (1939–1942)
  • Hollywoodelegien (1942)
  • Gedichte im Exil ([1944])
  • Deutsche Satiren (1945)
  • Kinderlieder (1950)
  • Buckower Elegien (1953)

Prosa:

  • Bargan läßt es sein
  • Geschichten vom Herrn Keuner
  • Dreigroschenroman
  • Der Augsburger Kreidekreis
  • Flüchtlingsgespräche
  • Kalendergeschichten
  • Die unwürdige Greisin
  • Die Geschäfte des Herrn Julius Cäsar

Verwysings[wysig | wysig bron]

  1. HAT Taal-en-feitegids, Pearson, Desember 2013, ISBN 978-1-77578-243-8